Am 20.Oktober 2012 fand parallel zum World Squash Day auch die 1.Runde der Damen Squash Bundesliga im Sporthotel Players in Graz statt.
Nach 16 Jahren und insgesamt 7 Babypausen wieder vereint, zeigten sich Dawn Foxhall, Ines Winkler, Judith Gradnitzer, Theresa Krassnigg und Birgit Seiner erneut in ihrer stärksten Aufstellung und konnten unter dem Jubel des Heimpublikums sowohl SC 80 Salzburg als auch die Herausforderinnen aus Tirol, SC Telfs, beeindruckend mit jeweils 3:0 schlagen. Damit setzen sich die Grazer Damen souverän an die Tabellenspitze und blicken der Frühjahrs- und Finalrunde als Herbstmeisterinnen erwartungsvoll entgegen.
Ergebnisse unter www.squash.or.at

stehend: Stadtrat Detlev Eisel-Eiselsberg, Judith Gradnitzer, Theresa Krassnigg, Präsident des StSRV Manfred Holzer, Trainer Rehan van der Merwe, hockend: Dawn Foxhall, Ines Winkler, Birgit Seiner

Auch der World Squash Day zeigte sich als voller Erfolg. Ausgerüstet mit einem Back-the-bid-Tshirt und einem Karakal-Griffband, gesponsort von Helmut Rohrer, warfen sich alle Teilnehmer ins Geschehen. Zu den international bis Sonntag abend erfassten über 10 200 Spielen, trug Graz einen knappen Sieg von Team Squash (14 Siege) über Team 2020 (13 Siege) bei. Auch der Club-Nachwuchs, trainiert von Philip Pointner und Birgit Seiner, nahm am World Squash Day teil. Die Kinder konnten sich außerdem im Rahmen eines Kinderturnieres aneinander messen, was zu einigen heiß umkämpften Matches und letztendlich 3 Siegern (ex aequo) und einer Siegerin führte.

Sport-Stadtrat Detlev Eisel-Eiselsberg zeigte sich nicht nur finanziell großzügig, sondern ließ es sich nicht nehmen, auch selbst an den Ort seiner früheren Squash-Erfolge zurückzukommen, die Bewerbung für Olympia 2020 zu unterstützen und sowohl den Kindern als auch dem austragenden Club und Verband persönlich zu gratulieren.

Foto Kinder: Dorothea Demus, Kristian Seiner, Maximilian Zerza, Jakob Edtmayer, Alexander Schedlbauer, stehend v.l.n.r. Theresa Krassnigg, Detlev Eisel-Eiselsberg, Manfred Holzer, Rehan van der Merwe

Wen der Squashhunger nicht mehr losließ, hatte die Möglichkeit, an einem – parallel ausgetragenen – Turnier teilzunehmen. In gewohnt souveräner Manier von Thomas Maringer organisiert, spielten 25 Squasherinnen und Squasher um die Ehre, da es keine Ranglistenpunkte zu gewinnen gab. An diesem Tag standen rein die Freude und Leidenschaft für den Squashsport im Vordergrund.

Als Sieger des Turniers ging Bernard Wagner-Petschauer hervor, gefolgt von Rehan van der Merwe und Zoran Repija. Sie durften sich im Rahmen der Siegerehrung über Urkunden und Pokale, überreicht von StSRV-Präsident Manfred Holzer und World Squash Day-Organisator Rehan van der Merwe, freuen.

Bei der anschließenden Tombola konnte unsere Glücksfee Lilly folgenden 3 SportlerInnen zum Gewinn der Hauptpreise – 3 Schläger, gesponsort jeweils von einem unserer Aussteller an diesem Tag – verhelfen:

Roman Kleinböck (Oliver/Rehan van der Merwe), Mai-Ly Nguyen (Wilson/Andy Holland) und Theresa Krassnigg (Head/Richard Koller)

Das Gelingen dieses Ereignissen ist nicht zuletzt auch Dank unserer Sponsoren möglich gewesen. Bedanken möchten wir uns bei C&P Consulting, Firma Tarbauer Bau GmbH, Kessler & Partner GmbH, Dr. Rohani Teppichkunst. Des weiteren gilt unser Dank dem Land Steiermark, der Stadt Graz und der Sportunion Steiermark, auf die wir seit Jahren als große Unterstützer des Squashsports zählen können und die uns auch dieses Mal wieder unter die Arme gegriffen haben.

Besonderer Dank gilt aber natürlich den beteiligten Personen – für den Bürgermeister Stadtrat Detlev Eisel-Eiselsberg, für den ÖSRV Barnaby Bolena, für den StSRV Präsident Manfred Holzer, und auch Rosmarie Rehman, die Damenbeauftragte des ÖSRV und 3.Vizepräsidentin, war vor Ort.

Dieser Tag war wohl ein voller Erfolg im Sinne des Sports – im Speziellen natürlich des Squashsports.

Das Ehepaar Raffold, Besitzer des Austragungsortes Sporthotel Players und langjähriger Partner bei Großereignissen, fühlte sich in den Squash-Boom der 90er-Jahre zurückversetzt, aufgrund des regen Treibens und der vielen “altbekannten Gesichter”, die sich wieder zeigten. Für das wunderbare Mittagessen und die Zusammenarbeit an diesem Wochenende, können wir uns nur bedanken.

Vor allem aber präsentierte sich der Club USC 2000 Graz als eine geschlossene Einheit, die aus vielen, vielen Heinzelmännchen bestand, koordiniert von World Squash Day Organisator Rehan van der Merwe und geleitet von ihrer Präsidentin Theresa Krassnigg und deren Stellvertreter Michael Haberl. Sie alle tragen dazu bei, dass wir uns auf die nächsten Großereignisse nur freuen können.

Der herzlichste Dank aber gebührt allen TEILNEHMER/INNEN, die dieses Event überhaupt möglich gemacht haben!! Ob klein oder groß, Hobby- oder BundesligaspielerIn – an diesem Tag habt ihr mit tausenden anderen Squashbegeisterten gezeigt, dass euch diese Sportart am Herzen liegt und ihr sie bei den Olympischen Sommerspielen 2020 vertreten sehen wollt.

In diesem Sinne: BACK THE BID!! (worldsquashday.com)

[blaze cats=1]

 

Ausblick USC 2000 Graz:
Während sich international Judith und Ines auf die Damen-WM in Nîmes/Frankreich vorbereiten, in der sie Österreich jeweils auf Position 2 bzw. 4 des Damen-Nationalteams vom 12.-17.November vertreten werden, fiebern national die USC 2000 Herren ihrer Bundesligaheimrunde am 7. und 8.Dezember entgegen, bei der sie auf genausoviel Unterstützung, wie sie die Damen hatten, hoffen.

Pin It on Pinterest