Wer mit Squash beginnt oder es schon einmal gesehen hat, der hat ziemlich sicher einige Fragen. Der Squashcourt mit seinen Wänden ist oft genauso rätselhaft wie das Verhalten der SpielerInnen im Inneren, die den Ball auf ganz bestimmte Weise durch die Gegend schlagen.

Hier beantworten wir einige kurze Fragen ganz direkt, die oft und zurecht gestellt werden. Von einigen Regeln bis zu Eigenschaften des Balles und anderen interessanten Aspekten des Squash-Sports gibt es hier einen unmittelbaren und teils überraschenden Einblick.

Folgende Themen und Fragen sind das konkret:

Informationen auf dieser Seite:

Sind Treffer auf dem “Tin” ganz unten an der Frontwand erlaubt?

Nein, das sogenannte “Tin” (“Blech”) gilt als Out. Die Linie, die es begrenzt, ist ebenfalls Out. Sowohl Linie als auch Tin sind oft aus anderen Materialien bzw. heben sich von der Frontwand ab, damit ein solcher Out-Treffer deutlich zu sehen und zu hören ist.

Ist es erlaubt beim Squash über die Decke zu spielen?

Nein. Die Decke im Squashcourt gehört genauso zum Out wie die Bereiche aller vier Seitenwände, die über der jeweils obersten roten Linie, der Out-Linie liegen. Auch die roten Linien sind dabei (im Unterschied zu Tennis zum Beispiel) bereits Out.

Was bedeutet der Name der Sportart Squash? Wie übersetzt man das?

Der Name “Squash” kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie “quetschen”. Das passiert dem Ball beim Squash, wenn er an der Wand oder am Schläger zusammengedrückt wird. Mit der Bedeutung “Kürbis”, die “squash” ebenfalls hat, hat der Name der Sportart nichts zu tun.

Sollte man beim Squash-Spielen die Augen besonders schützen?

Ja. Es gibt dafür Brillen und andere Protektoren. Für das Doppel und SpielerInnen unter 19 Jahren ist ein Schutz für die Augen sogar Vorschrift. Es geht dabei nicht nur um Treffer durch den Ball, sondern auch durch den Schläger oder die Arme, etc. 

Sind schnellere Squashbälle für Anfänger besser?

Für Anfänger sind solche Squashbälle besser, die höher springen. Dadurch springt der Ball auch weiter und die SpielerInnen haben mehr Zeit, um die Situation zu überblicken, den Ball zu erreichen und den nächsten Schlag vorzubereiten.

Kann man Squash auch im Doppel spielen?

Ja. Es gibt dafür (eher selten) sogar eigene Doppel-Squashcourts, die etwas breiter sind als die normalen Courts. Die größere Breite wird dabei durch eine verschiebbare Wand zwischen zwei normalen Squashcourts erreicht.

Kann man durch Squash die Kondition steigern?

Ja. Squash gehört durch das schnelle und variantenreiche Spiel sowie die recht langen Ballwechsel zu den konditionell anspruchsvollsten Sportarten überhaupt. Gerade im Spitzensquash entscheidet oft die bessere Kondition darüber, wer ein Match gewinnt.

Wann ist ein Schlag gegen die Rückwand auch gültig?

Bei jedem Schlag muss der Ball einmal die Frontwand innerhalb der Out-Linien berühren, bevor er auf dem Boden aufkommt. Solange das bei einem Schlag gegen die Rückwand (natürlich auch unterhalb der Out-Linie) der Fall ist, ist der Schlag auch gültig.

Woran erkennt man, dass ein Squashball nicht mehr gut ist?

Ein abgenutzter Squashball hat eine vergleichsweise glatte und glänzende Oberfläche und verändert durch den dadurch sinkenden Grip auf Boden und Wänden bereits die Spielcharakteristik. Ein Riss im Gummi macht einen Squashball unmittelbar unbrauchbar.

Sollte man aus taktischen Gründen den Gegner so weit wie möglich von der Wand fern halten?

Nein, im Gegenteil. Der taktisch ideale Ort beim Squash ist auf oder in der Nähe des “T”, das durch die roten Linien in der Mitte des Squashcourts geformt wird. Von dort sollte man die/den GegnerIn also fern halten, um sie/ihn dann auf möglichst lange Wege schicken zu können.

Reichen fürs Squash-Spielen normale Hallenschuhe oder gibt es auch spezielle Squashschuhe?

Normale Hallenschuhe reichen zum Squash-Spielen völlig aus, solange sie eine helle, nicht abfärbende Sohle haben. Es gibt allerdings auch spezielle Squashschuhe, die besonders gut an die Bewegungen beim Squash angepasst sind.

Gilt es als Fehler, wenn ich beim Squash-Aufschlag am Ball vorbeischlage?

Ja. Sobald die/der AufschlägerIn den Ball zum Aufschlag loslässt und den Versuch unternimmt, aufzuschlagen, muss der Ball getroffen werden, bevor er den Boden oder irgendetwas anderes berührt. Man darf aber mehrmals versuchen, den Ball zu treffen, so lange er in der Luft ist.

Kann Squash-Spielen Knieprobleme verursachen?

Ja, Squash kann, wie jede andere Sportart auch, bei falscher Beinbewegung (Knie schiebt über die Zehenspitzen hinweg zu weit nach vorne) insbesondere durch das oftmalige abrupte Abstoppen der Laufbewegung die Knie stark beanspruchen.

Wie könnte man Knieprobleme beim Squash verhindern?

Die Belastung des Gelenks wird durch die richtige Bewegung (Knie bewegt sich maximal bis direkt über die Zehenspitzen nach vorne) und die dadurch bedingte Nutzung und Stärkung der Muskulatur rund um das Knie verringert. Beim Squash macht man z.B. größere Ausfallschritte, wenn man spät am Ball ist.

Wie lange behalten Squashbälle ihre ideale Beschaffenheit?

Beim professionellen Spiel halten Squashbälle über 2 bis 3 Stunden ihre optimale Performance, was Sprungkraft und Grip (durch die rauhe Oberfläche) betrifft. Bei Turnieren ist es üblich, anfangs je einen neuen Ball auf jeden Court zu legen und mit diesem dann das ganze Turnier zu bestreiten.

Wie lange kann man Squashbälle normalerweise benutzen?

Bälle halten je nach Lagerung unterschiedlich lange. Wenn sich die Temperatur oft ändert, wird der Gummi leichter rissig bzw. ändert sich die Sprungkraft schneller, wenn Bälle allerdings generell bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden, kann mit einem Ball auch einige Wochen/Monate gespielt werden.

Dauern Ballwechsel beim Squash durchschnittlich ähnlich lang wie beim Tennis?

Im Schnitt dauern Ballwechsel im Squash länger als beim Tennis. Bei Untersuchungen bestimmter Spielcharakteristiken verschiedener Sportarten hat man herausgefunden, dass Ballwechsel beim Squash etwa dreimal so lange dauern wie beim Tennis.

Eignet sich Squash zum Trainieren der körperlichen Fitness?

Ja. Squash trägt neben dem konditionellen Aspekt auch zur Kraft der Muskulatur im ganzen Körper bei. Beine und Gesäß werden durch die Laufarbeit, Rumpf und Arme durch Schwung und Schlagtechnik trainiert.

Sind Squashbälle tatsächlich mit Wasser gefüllt?

Ein Squashball ist innen hohl. In diesem Hohlraum befindet sich ein Tropfen Flüssiggas. Wenn man einen Squashball aufschneidet, kann man sehen, wie groß der Hohlraum ist und dass er nicht mit Wasser gefüllt ist, sondern nur ganz wenig Flüssigkeit enthält.

Gibt es für Squash-Anfänger speziell geeignete Bälle?

Für Squash-Anfänger sind höher springende Bälle gut geeignet. Turnier-Bälle erkennt man an zwei gelben Punkten auf dem Ball. Etwas höher springt ein Ball mit einem gelben Punkt, noch höher mit einem roten Punkt. Am höchsten springt ein Squashball mit einem blauen Punkt.

Gibt es für Kinder speziell geeignete Squash-Bälle?

Ja. Es gibt für Anfänger, vor allem für kleine Kinder, blaue Squash Bälle (manchmal haben diese auch eine andere Farbe), die etwas größer als reguläre Squash-Bälle sind, viel höher springen als diese und durch ihre Größe auch besser gesehen und getroffen werden.

Gibt es für Squash ein Gruppentraining?

Ja. Squash kann man auch mit mehr als 2 Personen auf einem Squashcourt trainieren. Dabei werden entweder Übungen mit bestimmten Schlagabfolgen der Personen auf verschiedenen Positionen im Court gespielt oder ein Match mit eingeschränkter Spielfläche.

Hat Gruppentraining im Squash für Anfänger Vorteile?

Ja. Ein Trainer spielt z.B. abwechselnd einem nach dem anderen auf, und die anderen sehen, was jeder anders macht. Vorteile sind also Variantenreichtum, die Möglichkeit, voneinander zu lernen, und dass Squash durch die hohe Intensität sehr anstrengend ist und in der Gruppe natürliche Pausen entstehen.

Wie kann man die Geschwindigkeit des Balls beim Squash messen?

Bei den Weltrekordversuchen wird die Geschwindigkeit des Squashballs mit einem Radargerät gemessen, das vorne im Court platziert wird. Dabei werden Geschwindigkeiten jenseits der 280 km/h erreicht. Der Ball beim Squash ist somit schneller als beim Tennis und langsamer als beim Badminton.

Wie schnell ist der Ball beim Squash im Spiel?

Das hängt vom jeweiligen Schlag ab. Als Beispiel: Ein durchschnittlicher Longline (im Englischen Drive genannt) erreicht eine Geschwindigkeit von 200 km/h.

Wieviel wiegt ein Squashschläger?

Ein Squashschläger ist sehr leicht. Verschiedene Modelle für Erwachsene, Junioren und Kinder wiegen je nach Material, Größe, Zielgruppe und Preisklasse zwischen 100 und 200 Gramm. Zwei gleich schwere Schläger können sich subjektiv allerdings durch unterschiedliche Kopflastigkeit verschieden schwer anfühlen.

Braucht man am Squashschläger ein Griffband?

Ein Griffband am Squashschläger ist wie Polsterung im Fahrradsattel. Es schont die Handfläche, sorgt durch optimalen Halt und Ruschfestigkeit für Sicherheit (auch für den Gegner am Squashcourt) und ist bei Verschleiß leicht auswechselbar.

Muss ich beim Aufschlag im Squash zuerst auf die vordere Wand spielen?

Ja. Der Ball muss beim Aufschlag direkt auf die Frontwand gespielt werden. Dabei muss er über der Servicelinie und unter der obersten Outlinie auf die Frontwand treffen. Wenn der Ball zuerst eine Seitenwand oder Front- und Seitenwand gleichzeitig berührt, gilt der Aufschlag als Fehler, Seiten- nach Frontwand ist erlaubt.

Ist gute Ausdauer Grundvoraussetzung für eine(n) gute(n) SquashspielerIn?

Ja. Ohne Ausdauer nutzen weder eine perfekte Technik noch Spielwitz und -verständnis. Da im Spitzensquash Fehler immer seltener werden, dauern auch die Ballwechsel entsprechend lange. Nur mit einer guten Ausdauer kann man dann Technik und Spielwitz auch nutzen.

Darf man gleich nach dem Aufschlag beim Squash vollieren?

Ja, das ist erlaubt. Dabei sollte man allerdings beachten, ob der Aufschlag im korrekten (gegenüberliegenden hinteren) Teil des Courts den Boden berührt hätte. Täte der Ball das nicht und volliert man trotzdem, erspart man der/dem GegnerIn einen Aufschlagfehler.

Wie wird beim Squash gezählt und wann ist ein Spiel beendet?

Im Squash wird grundsätzlich auf drei gewonnene Sätze gespielt. Ein Satz endet, wenn ein(e) SpielerIn 11 Punkte (mit mindestens 2 Punkten Vorsprung) erreicht hat. Bei 10:10 wird bis zu einem Stand mit 2 Punkten Unterschied weiter gespielt. Jeder gewonnene Ballwechsel bringt einen Punkt.

Wer hat beim Squash den Aufschlag?

Um den ersten Aufschlag wird gelost (meist durch Drehen des Rackets eines Spielers) und von da an serviert immer der, der den Punkt gemacht hat. Zu Beginn eines nachfolgenden Satzes serviert immer der Sieger des vorangegangenen Satzes.

Wo kann ich alle Squash-Regeln im Detail nachlesen?

Das komplette Squash-Regelwerk findet man am besten auf der Website der World Squash Federation (WSF). Dabei geht man am besten auf http://www.worldsquash.org/ws/rules-of-squash-2 und wählt die Regeln zur gewünschten Disziplin als pdf direkt aus.

Sind Badmintonschläger auch zum Squash-Spielen geeignet?

Nein. Da ein Squash-Ball etwa 5 mal so schwer ist wie ein Badminton-Ball ist der Badmintonschläger noch leichter als ein Squashschläger und für den Einsatz beim Squash nicht zu empfehlen.

Wie oft darf der Ball beim Squash maximal die Wände berühren?

Der Ball darf zwischen den Schlägen der SpielerInnen die Wände (natürlich nicht im Out) beliebig oft berühren, solange er dabei mindestens einmal die Frontwand innerhalb der Outlinien berührt und höchstens einmal auf dem Boden aufkommt.

Gibt es beim Squash einen 2. Aufschlag?

Nein. Wer beim Aufschlag einen Fehler macht, verliert den Punkt. Man kann zwar den Aufschlag abbrechen, bevor man einen Schlag ausführt, und den Ball nochmals aufwerfen. Sobald man aber versucht, den Ball zu schlagen, gilt der Aufschlag und das Ergebnis zählt.

Wo finde ich die aktuellen Squash-Weltranglisten?

Die aktuellen Weltranglisten werden von der Professional Squash Association (PSA) verwaltet und sind auch auf der offiziellen Website der PSA zu finden. Der direkte Link ist psaworldtour.com/rankings/world_tour.

Ist Squash olympisch?

Nein. Alle Versuche, Squash bei Olympischen Spielen ins Programm zu bringen, sind bisher gescheitert. Nach einer weltweiten Kampagne 2012 (für die Aufnahme 2020 in Tokyo) wurde Squash zunächst 2013 nicht ausgewählt und auch in einer zweiten Runde 2016 nicht hinzugefügt.

Wann wird beim Squash die Seite für den Aufschlag gewechselt?

Die/der SpielerIn, die/der den Punkt macht, hat im Squash den nächsten Aufschlag. Solange der Aufschlag nicht zur/zum GegnerIn wechselt, muss die Seite beim Aufschlag jedesmal gewechselt werden. Wechselt der Aufschlag zur/zum GegnerIn, kann diese(r) sich beim ersten Mal die Seite für den Aufschlag aussuchen.

Noch mehr Informationen über Squash

Weitere Informationen zu Squash und verschiedenen Themen haben wir auf unserem Squash-Blog bereit gestellt. Außerdem gibt es beim USC 2000 Graz noch Informationen zu Squash in Graz sowie alle Details zu unserem Squash-Kinder- und Jugend-Training.

Pin It on Pinterest